Archive for the ‘Mosel 1’ Category

SONNENUHREN

Wir Menschen brauchen Orientierung. Nach der Sonne richten wir unser Leben aus, die im Osten (Orient) aufgeht. Unsere Vorfahren neigten sich betend nach Osten. Kirchen wurden westöstlich ausgerichtet, auf Friedhöfen die Toten nach Osten hin gebettet. Wir teilen den Tag in Stunden ein, einigen uns in Abstimmung mit anderen Menschen auf Zeit-Punkte für wichtige Termine. […]

BERNKASTEL-KUES UND UMGEBUNG 6

Ürzig Reiseatlas: S. 237, D 1 An einer jäh aufragenden Felswand des Urlay zeigt die Ürziger Sonnenuhr weithin die Winterzeit an, markiert einen Wachtturm der verfallenen Burg der Ritter von der Leyen. Ürzig, vermutlich schon keltisch und ganz gewiss römisch besiedelt, übte späterhin wegen der fantastischen Weinlagen beträchtliche Anziehungskraft auf Adelsgeschlechter und Klöster aus. Auch […]

BERNKASTEL-KUES UND UMGEBUNG 5

Wehlen Reiseatlas: S. 237, D 2 Die berühmte Wehlener Sonnenuhr in der gleichnamigen Weinlage kann erst so richtig ins Auge fassen, wer über die Hängebrücke (1949), die einzige ihrer Art an der Mosel, in den kleinen feinen Winzerort wechselt. An der Häuserfront am Moselufer reiht sich ein exklusives Weingut ans andere. Grund ist die sonnenverwöhnte […]

BERNKASTEL-KUES UND UMGEBUNG 4

Die Lieser nach Lieser Reiseatlas: S. 237, D 2 Auch die Paulskirche von Lieser spielte in der 1848er Revolution eine Rolle als Ort demokratischen Willens. Hier aber eher eines verzweifelten Protests, in den der unglückliche Peter Joseph Coblenz aus Bernkastel (s. S. 124) involviert war. Einige Jahre zuvor schon hatte der junge Redakteur Karl Marx […]

NIKOLAUS VON KUES – FRIEDE ZWISCHEN DEN RELIGIONEN

Der Kardinal hatte einen feinen Humor. Er erfand ein »Globusspiel«, das in den Innenhof des Kreuzgangs im Cusanusstift zur Demonstration eingelassen ist: Der Mensch in seiner Unvollkommenheit ist dargestellt als eingedellte Kugel, die, am äußersten von neun konzentrischen Kreisen aufgesetzt, vom Chaos über die Gesteins-, Tier-, Pflanzenwelt und verschiedene menschlichen Stadien (biologisch, denkend, vernünftig, Gott […]

STURM AUFS FINANZAMT

Im Roman »Die goldenen Berge« erschüttert Clara Viebig noch heute ihre Leser, wenn sie die Vorgänge schildert, die zum >Sturm aufs Finanzamt« in Bernkastel am 25. Februar 1926 führten, der damals in der Tagespresse Schlagzeilen machte. Hintergrund der Verzweiflungsaktion der Moselwinzer: Die Reichsregierung wälzte die immensen Auslandsschulden infolge des verlorenen Ersten Weltkrieges auf den Rücken […]

BERNKASTEL-KUES UND UMGEBUNG 3

Pfarrkirche St. Michael und St. Sebastian Die kath. Pfarrkirche St. Michael und St. Sebastian 02] wurde im 14. Jh. für den Stadtheiligen St. Michael erbaut, veränderte sich aber durch barocke An- und Umbauten. Ihr markanter Glockenturm aus Bruchstein mit Schallarkaden im Obergeschoss, der einst Teil der mittelalterlichen Befestigung Bern- kastels gewesen war, trägt seit dem […]

BERNKASTEL-KUES UND UMGEBUNG 2

Rund um den Markt Der Burgbergtunnel begünstigte 1997 eine Verkehrsberuhigung der Altstadt, was sich segensreich auf die gesamte Optik auswirkte. Der von Fachwerkhäusern in den kunstvollen Formen und Farben des 16./17. Jh. gerahmte Markt war von jeher ein städtebauliches Kleinod und rückte nun vollends ins Zentrum. Dies unterstreicht der Spätrenaissance-Brunnen (1606) mit dem 1946 neu […]

BERNKASTEL-KUES UND UMGEBUNG

Bernkastel ist ein Schmuckstück, auch in den Augen der Touristen. Kues steht etwas im Schatten, weiß aber Nikolaus von Kues und den historischen Weinkeller im Cusanusstift auf der Habenseite. Im Image bester Weine sonnen sich Orte von Wehlen bis Ürzig, zeigt sich Kröv in Trachten – und von seiner schönsten Seite. Nach den Römern entdeckte […]

MIT DEM RAD VOM MAAR ZUR MOSEL

Hinein in eine Landschaft von stiller bis aufregender Schönheit, die gleichförmige Hochflächen ebenso zeigt wie schluchtenartige grüne Täler – und einen Blick in die Maare gewährt, die »Augen der Eifek Ob bei Daun das Totenmaar, das Schal- kenmehrener oder Gemündener Maar, bei Manderscheid das Meerfelder, bei Strotzbüsch und Gillenfeld das Immerather Maar, Holzmaar oder das […]

Powered by WordPress